Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ganzheitliche Ernährungsberatung 

 Eure  Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und eure Heilmittel eure Nahrungsmittel sein. - Hippokrates-

 

Beratungsschwerpunkte in der Praxis: 

               -Ernährung bei Übergewicht, Verdauungsbeschwerden, Gicht, Bluthochdruck, Schmerzen und Allergien-

 

Eine kompetente Beratung in der Praxis für Naturheilkunde ist Ihnen nach einer einjährigen Fachfortbildung mit Prüfungsabschluss zur ganzheitlichen Ernährungsberaterin sicher.

 

Warum ist gesunde Ernährung so wichtig? 

Eine ungesunde Ernährung begünstigt Erkrankungen. Alles was wir essen oder trinken, hat Wirkungen in unserem Körper.

Studien haben gezeigt, dass mit richtigen Ernährungsgewohnheiten, Erkrankungen gelindert werden können.

Sie können also Ihre Gesundheit durch gute Nahrungsmittel gezielt beeinflussen. Und selbstverständlich auch auf Ihre Erkrankungen Einfluss nehmen. Es ist inzwischen belegt, dass eine entzündungshemmende Ernährungweise, bei vielen chronischen Erkranken ein wertvoller Baustein der Behandlung umfasst.

Sie erhalten in der Praxis für Naturheilkunde keinen Diätplan!

Vielmehr steht eine dauerhafte Ernährungsumstellung im Vordergrund der Behandlung.

 Es geht immer wieder um  diese Fragen:

  • Was soll ich essen?
  • Wie viel soll ich essen?
  • Wie oft soll ich essen?
  • Wann soll ich essen?

 

Histaminunverträglichkeit/Intoleranz

Die Histaminunverträglichkeit gehört zu den umstrittensten Krankheitsbildern überhaupt.

Hierbei kommt es zu einem Ungleichgewicht zwischen der Bildung, Aufnahme und dem Abbau von Histamin.

Histamin ist ein biogenes Amin - ein Eiweißstoff -, das in bestimmten Lebensmitteln vorkommt sowie von unserem Körper selbst produziert wird.

Im menschlichen Körper wird Histamin von den Mastzellen (spezielle weiße Blutkörperchen) gebildet und nach einer Immunreaktion freigesetzt. Es kann einen Blutdruckabfall und allergische Reaktionen wie Juckreiz oder Hautrötung hervorrufen.
Über die Nahrung aufgenommenes Histamin kann unter bestimmten Bedingungen ebenfalls zu solchen Reaktionen bis hin zu Vergiftungserscheinungen führen.

Durch den Mangel am Enzym DAO kann der Körper das Histamin aus der Nahrung nicht mehr ausreichend abbauen.

 

Die Symptome einer Histaminintolleranz sind häufig heftig und lassen sich oft nur schwer einordnen.

Häufige Symptome sind:

  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Schwindel
  • Wassereinlagerung
  • Rötung, Juckreiz und Quaddelbildung der Haut
  • Durchfall
  • Herzrasen
  • Erweiterung der Blutgefäße
  • Abfall des Blutdrucks
  • Überhöhte Säurebildung im Magen
  • Übelkeit
  • Magenkrämpfe

Häufig sind auch Pollenallergiker betroffen, besonders häufig Birkenpollenallergiker.

Neben einer Liste mit Lebensmitteln mit einem hohen Histamingehalt erhalten Sie in der Praxis auch Vorschläge und Maßnahmen, die zu einer Reduktion des Histamingehalts beitragen können. Außerdem ein Darmsanierungsmittel (siehe Darm-Gehirn) und eine begleitende Enzymersatztherpie.

 

Darm-Gehirn

 „Alles steht mit allem in Verbindung“. Die Darm-Gehirn-Verbindung ist längst keine spekulative Verbindung mehr.

Das enterische Nervensystem (enteron für Darm) oder auch Darmwandsystem oder auch Bauch- oder Darmgehirn ist Teil des Nervensytems.

Es ist ein komplexes Nervengeflecht das fast den gesamten Magen-Darm Trakt durchzieht.

Das komplexe Spektrum an Nervengeflecht und Bakterien gilt als empfindliche und störungsanfällige Einheit, die für Erkrankungen und emotionale Störungen verantwortlich sein könnte.

 

 

Übergewicht kann krank machen!!!!

 Mögliche Ursachen von Übergewicht:

-Hormonelle Störungen (z.B. eine Unterfunktion der Schilddrüse)
-Psychische Faktoren
-Essstörungen in der Vergangenheit
-Genetische Faktoren
-Grunderkrankungen
-Lebensstil

Hauptursache:

-Eine Kombination aus ungesunden Ernährungsgewohnheiten und mangelnder Bewegung.

Mögliche Folgen:

-Gelenkerkrankungen
-Bluthochdruck
-Diabetes Typ 2
-Leber-Gallenerkrankungen
-Erhöhte Blutfette
-Herz- Kreislauferkrankungen
-Arteriosklerose
-Hauterkrankungen 

Krankmachend wirkt sich auch das Bauchfett aus. Es fördert entzündungsfördernde Hormone und inneres Bauchfett.

In meiner Praxis erstelle ich für Sie ganz individuell eine Analyse und ein zugeschnittenes Ernährungskonzept auf Ihre Bedürfnisse und Erkrankungen.

Da ich ganzheitlich arbeite, können individuell auf Ihre Bedürfnisse zur Ernährungsberatung noch wichtige Begleittherapiemaßnahmen mit einbezogen werden. Z.B. die Akupunktur, die Hypnose, Homöopathie, Autogenes Training, Darmsanierung....

Denn mit richtiger und individueller Ernährung gönnen Sie sich „Gesundheit und Leistungsfähigkeit“.

Eine „Diätempfehlung“ erhalten Sie auf gar keinen Fall!!! Diese ist weder zur Gewichtsreduktion geeignet, noch zur Besserung von Beschwerden.